Newsletter

Anmelden

Sponsoren

Kalender

<< < Juni 2018 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
kein Spiel im Juni 2018 kein Spiel im Juni 2018

Nächstes Spiel

Geburtstag

A. Yalcin
... in 5 Tagen
O. Öktem
... in 7 Tagen

TC Hameln - TSV Groß Berkel

Zenker: „Rasenkontakt lediglich bei der Ostereiersuche“

TC Hameln empfängt Groß Berkel auf dem heimischen „Rennacker“ / Hartung: „Wir müssen zusehen, dass wir die Defensive stabilisieren“

Der TC darf nach langer Platzsperre wieder auf seinem heimischen Hamelner „Rennacker“ spielen und empfängt den TSV Groß Berkel. Im Hinspiel siegten die Hamelner deutlich mit 6:2. „Allerdings sind die Vorzeichen aktuell etwas anders. Wir haben jetzt gegen Hemeringen II und Hagen II verloren und müssen aufpassen, dass daraus keine Serie wird. Aufgrund der derzeitigen Situation sehe ich Groß Berkel etwas in der Favoritenrolle, da sie über einen Hartplatz verfügen und sicherlich trainieren konnten. Das war bei uns bisher leider noch nicht möglich. Wir müssen zusehen, dass wir die Defensive stabilisieren und Groß Berkel erstmal möglichst von unserem Tor weghalten. In der Offensive sind sie mit Mike König und Yahya Abou-Moulig für unsere Klasse sehr stark besetzt“, warnt TC-Sprecher Tim Hartung.

„Da dürfen wir keinen Moment unachtsam sein. Wenn wir dann den Ball haben, müssen wir zielstrebig vors Tor kommen und die sich uns bietenden Chancen nutzen. Wenn uns dies über 90 Minuten gelingt, deren Offensive auszuschalten und unsere Chancen zu nutzen, können wir sicherlich in dem Spiel etwas erreichen. Wenn nicht, kann es auch ganz schnell gegen uns laufen. Die personelle Situation hat sich gegenüber den letzten Spielen etwas entspannt, sodass wir wieder mehr Alternativen zur Verfügung haben als zuletzt.“

„Rasenkontakt lediglich bei der Ostereiersuche“

Die Groß Bekeler freuen sich ebenfalls auf die Begegnung. „Heute dürfen wir wieder Fußball spielen! Beim TC wird es eine sehr schwere Aufgabe, denn im Gegensatz zum Gegner, der 2018 schon zwei Partien bestritten hat, ist Fußball für uns in diesem Jahr komplett neu. Die Spieler hatten in den letzten sechs Monaten Rasenkontakt lediglich bei der Ostereiersuche. Im Prinzip sind die Mannschaften aus der Liga, bis auf vielleicht zwei bis drei Ausnahmen, aufgrund der extrem langen Winterpause mit der Vorrunde nicht mehr vergleichbar. Auch bei uns gab es einige personelle Veränderungen, was bedeutet, dass einige Spieler den Verein verlassen haben, andere neue Gesichter sind dazu gekommen. Insgesamt ist die Mannschaft heiß auf das erste Spiel: nahezu der komplette Kader ist heute dabei. Uns ist natürlich klar, dass nicht alles von Anhieb funktionieren kann. Daher gilt es insbesondere am Anfang, Fehler zu vermeiden und so Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen“, erklärt Groß Berkels Spartenleiter Alexander Zenker.