Newsletter

Anmelden

Sponsoren

Kalender

<< < April 2018 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
kein Spiel im April 2018 kein Spiel im April 2018

Nächstes Spiel

So, 22. Apr. 2018 15.00
TSV Groß Berkel I
TSV GB
SC Inter Holzhausen
SC Inter Holzha
-:-

Geburtstag

B. Gringel
... in 6 Tagen
E. Farmambekow
... in 10 Tagen

TSV Groß Berkel 2 - 6 SG Hastenbeck/Emmerthal

„Vor dem Spiel hätte ich nicht gedacht, dass wir 6:2 in Groß Berkel gewinnen“, freute sich SG H/E-Spielertrainer Daniel Wohlleben nach dem deutlichen Auswärtserfolg. Bereits in den ersten 45 Minuten legten die Gäste den Grundstein zum Auswärtssieg. „In der ersten Halbzeit haben wir das sehr gut gemacht. Da waren wir spielbestimmend und haben mehr Ballbesitz gehabt. Groß Berkel hatte dagegen in der ersten Halbzeit keine großen Chancen“, analysierte Wohlleben. So war es Alexander Miller, der die Gäste nach 19 Minuten in Front schoss, ehe Dario Anders mit dem 2:0 das schönste Tor des Tages erzielt. Der A-Junioren-Spieler zirkelte das Spielgerät mit links in den Winkel. „Ein bombastisches Tor“, schwärmte Wohlleben. Kurz vor und nach dem Seitenwechsel sorgte Ümit Simsek mit einem Doppelpack schon für die Vorentscheidung.

Weiterlesen: TSV Groß Berkel 2 - 6 SG Hastenbeck/Emmerthal

TC Hameln 3 - 0 TSV Groß Berkel

Meißners Doppelschlag hält Groß Berkeler Sturmlauf stand

Hartung: „Gut, dass wir so schnell in Führung gegangen sind“ / „Hätte Groß Berkel ein Tor geschossen, wäre es richtig eng geworden“

Nach zwei Niederlagen in Serie hat der TC Hameln wieder in Spur gefunden. Gegen den TSV Groß Berkel feierten die Hamelner einen 3:0-Sieg. „Gut, dass wir so schnell in Führung gegangen sind. Groß Berkel war mit der starken Offensive brandgefährlich“, meinte TC-Sprecher Tim Hartung. Marcel Meißner schoss die Hausherren innerhalb der ersten 17 Minuten mit einem Doppelpack 2:0 in Front. „In der ersten Halbzeit haben wir viel Druck ausgeübt“, so Hartung. „In der zweiten Halbzeit war Groß Berkel jedoch richtig stark.

Weiterlesen: TC Hameln 3 - 0 TSV Groß Berkel

TSV Groß Berkel 1 - 2 TuS Germania Hagen II

Auf der „Roten Erde“ in Groß Berkel siegten die Germanen vom Hagen knapp mit 2:1. Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und hätten früh in Führung gehen können – doch entweder war der Pfosten im Weg oder es haperte bei der Genauigkeit. „Wir haben uns ab Mitte der ersten Halbzeit befreit und hatten selbst einige Chancen. Aber auch wir haben unsere Möglichkeiten teilweise kläglich vergeben“, so Groß Berkels Spartenleiter Alexander Zenker. Kurz vor der Pause war es trotzdem so weit: Spielertrainer Mike König traf zur Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich – mit Erfolg. Jan Bremer traf per Strafstoß zum Ausgleich, ehe Jan Lukas Clemens acht Minuten später das Spiel zugunsten der Hagener drehte. „Danach hatten wir noch genügend Chancen auf den Ausgleich. Hagen hatte aber auch noch seine Chancen“, so Zenker.

Weiterlesen: TSV Groß Berkel 1 - 2 TuS Germania Hagen II

SW Löwensen 2 - 5 TSV Groß Berkel

Fünfter Saisonsieg für den TSV Groß Berkel. In Löwensen feierten die Gäste einen souveränen Auswärtssieg. Schon nach zehn Minuten lagen die Hummetalern nach den Treffern von Philipp Brockmann und Mike König mit 2:0 in Front. 300 Sekunden später ließ Mussa Barakat die Dröge-Elf wieder hoffen. Doch bereits zehn Minuten später stellte Yayha Abou-Moulig den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Wiederum Barakat sorgte kurz vor dem Seitenwechsel wieder für den Anschluss.

Weiterlesen: SW Löwensen 2 - 5 TSV Groß Berkel

TSV Groß Berkel 4 - 1 VfB Hemeringen II

Zwei starke Keeper verhindern Torfestival in Groß Berkel

„Es hätte auch 7:4 ausgehen können“, meinte Groß Berkels Spartenleiter Alexander Zenker nach dem 4:1-Erfolg seiner Mannschaft. „Wenn nicht beide Keeper, Alexander Buckendahl bei uns und Marcel Bille beim VfB, einen Sahnetag erwischt hätten, wären die Tore im Minutentakt gefallen.“ Mike König und Yahya Abou-Moulig markierten früh die beruhigende Doppelführung, ehe beide Mannschaften zahlreiche Hochkaräter liegen ließen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte  Yahya Abou-Moulig auf 4:0 und komplettierte gleichzeitig seinen Dreierpack. Michae Laukes 1:4-Ehrentreffer zeigte damit keine Wirkung mehr.

Weiterlesen: TSV Groß Berkel 4 - 1 VfB Hemeringen II