TSV Groß Berkel - SV Eintracht Afferde II

Der TSV Groß Berkel freut sich auf das letzte Saisonspiel gegen Afferde! Dazu gibt es auch guten Grund: Im Anschluss an das Spiel wollen die Hummetaler zusammen mit den Zuschauern die Saison ausklingen lassen und ein wenig feiern. „Doch vorher stehen noch ganz schwierige 90 Minuten gegen Afferde an. Die Afferder haben sowohl im Hinspiel als auch in etlichen Spielen in der Rückrunde bewiesen, dass sie mit nahezu jedem Gegner mithalten können und haben zu Recht schon jetzt den Klassenerhalt sicher. Von daher ist von Unterschätzen des Gegners keine Spur. Wir wissen, was uns erwartet“, erläutert Groß Berkels Spartenleiter Alexander Zenker. „Wir haben noch ein Ziel: Die gute Heimstatistik (alle Spiele zu Hause in 2014 gewonnen) auszubauen.

Dazu wird Kai Steding in seinem letzten Spiel auf der Trainerbank ein massives Problem haben: Das Lazarett hat sich gelichtet und der Trainer wird die Qual der Wahl haben, was die Aufstellung angeht! Wir wollen Kai einen guten Abschluss bereiten und dazu zählen drei Punkte gegen Afferde“, visiert Zenker einen Dreier an. Auch die Afferder Eintracht hat vor dem letzten Saisonspiel ein klares Ziel: „Wir haben aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen. Wir wollen die drei Punkte holen und die Saison vernünftig abschließen“, gibt SV-Sprecher Sebastian Mour die Devise aus.