TSG Emmerthal II – TSV Groß Berkel

Letztes Spiel im Herren-Bereich: Burke feiert heute Abend Abschied

Für einen Emmerthaler geht es um besonders viel: Gordon Burke. Er wird sein letztes Spiel im Herrenbereich machen. „Gerade für ihn sollten wir nochmal besonders kämpfen und zumindest einen Punkt ergattern. Ansonsten sehe ich uns als klaren Außenseiter”, erklärt TSG-Sprecher Matthias Koch – auch mit Blick auf die personelle Situation: „Wie jede Woche sind wir eine Wundertüte. Im 21. Spiel hatten wir jetzt 21 verschiedene Startaufstellungen. Wir müssen einfach mal 90 Minuten guten Fußball spielen und nicht wie zuletzt nach einem guten Durchgang die Arbeit einstellen.” Die Gäste wollen dagegen die letzte Möglichkeit nutzen, ihre Auswärtsbilanz zu verbessern. Trotz des ungewohnten Anstoßtermins am Freitag hat sich die Groß Berkeler Personalsituation gegenüber dem letzten Spiel verbessert.

So werden Kratsch, Kurschat, Lauckner, Artur Zenker und Wasim Abou Moulig wieder im Kader stehen. Ein arbeitsbedingtes Fragezeichen steht aber noch hinter Bolat, Niehus, Adzic und Garvens. „Auf dem großen Platz in Emmerthal wird es für uns nicht einfach. Wir haben die TSG zwar einige Male beobachten können, aber nicht wirklich Schlüsse daraus ziehen können, da sie immer mit einer anderen Aufstellung gespielt hat. Trotzdem werden wir versuchen, das Trainierte umzusetzen und die Räume geschickt zu nutzen, sowie unsere schnellen Spitzen in Szene zu setzen”, erläutert TSV-Spartenleiter Alexander Zenker.