TSV Groß Berkel - TuS Germania Hagen II

Groß Berkel will wieder in die Erfolgsspur finden

„Der Rasenplatz ist gemäht, das Wetter wird schön und der Grill angemacht. Das sind hervorragende Bedingungen für einen Fußballnachmittag. Nun müssen nur noch wir unseren Teil dazu beitragen und die Berkeler Zuschauer verzücken. Ich bin mir sicher, dass wir das auch tun werden. Denn eigentlich haben wir letzte Woche in Fischbeck genug Fehler für eine ganze Saison gemacht. Mehr geht nicht. Im Prinzip haben wir da als Mannschaft Leidenschaft und Willen vermissen lassen“, blickt TSV-Sprecher Alexander Zenker ungern auf die 0:5-Niederlage zurück.

„Das Spiel ist Geschichte und wir richten den Blick nach vorn. Mit Hagen kommt eine starke Truppe, wie auch Emmerthal letzte Woche feststellen musste, die besonders auf der Torwartposition als auch im Sturm für diese Klasse überdurchschnittlich gut besetzt ist. Wir müssen besonders auf Torjäger Kevin Sölla aufpassen, dürfen aber die anderen Offensivkräfte nicht aus den Augen lassen. Das Ziel ist auf jeden Fall ein Heimsieg“, macht Zenker deutlich. Trainer Kai Steding muss auf Timo Merten (beruflich verhindert), Samer Abou-Moulig, Alexander Zenker und Maximilian Garvens (alle verletzt) verzichten. Wieder im Kader stehen hingegen Matthias Kurschat, Marcel Kratsch und „Tormaschine“ Harry Niehus. Die Germanen reisen mit personellen Problemen an die Humme. „Wir werden aber irgendwie eine schlagkräftige Truppe aufbieten können. Groß Berkel geht als klarer Favorit ins Spiel. Wir versuchen von Anfang an dagegenhalten“, gibt sich Hagens Trainer Eldar Zahirovic kämpferisch.